Kalender

Oktober 2021
M D M D F S S
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

Kategorien

Active supporter of WikiPedia
Support Wikipedia

Geocaching

Profile for uwezi

AVR ISP-Adapter für Steckplatinen

Mein eigener Entwurf eines AVR ISP-Adapters für Steckplatinen.

Mein eigener Entwurf eines AVR ISP-Adapters für Steckplatinen.

Steckplatinen sind toll – ich wünschte es hätte diese schon vor 20 Jahren zu erschwinglichen Preisen gegeben! Heute verwende ich sie laufend für meine Prototypen und Projekte – selbst meine Studenten müssen mit diesen Steckplatinen leben.

Die meisten meiner Projekte der letzten Zeit umfassen auch AVR-Mricrocontroller, die In-System-Programmierung (ISP) unterstützen. Hierzu benutze ich inzwischen ausschließlich USB-Programmiergeräte die normalerweise mit dem standardisierten 10-poligen ISP-Anschluß von Atmel ausgerüstet sind. Aber wie schließt man diese am besten an eine Steckplatine an? Hiervon handelt mein jüngster Beitrag auf Instructables.

Die Firma Sparkfun vertreibt einen kleinen und nützlichen Adapter der sowohl an Atmels 10-, als auch an den 6-poligen Anschluß paßt. Auf der Seite der Steckplatine liegt eine einreihige 6-polige Steckleiste. Auch der schwedische Händler Lawicel bietet einen solchen Adapter an, der zwar etwas kompakter ist, aber ansonsten dieselbe Konfigration der Steckleiste aufweist – nicht wie eine Version minderwertiger Qualität, die ich vor einem Jahr von einem chinesischen Händler auf eBay bezogen habe.

Letzte Woche habe ich bemerkt, daß ich zu wenige dieser Adapter für unser Studentenlabor habe – und ausgerechnet da waren diese dann auch noch bei Electrokit ausverkauft, aber gleichzeitig dachte ich mir auch, daß ich es ohnehin besser machen könnte…

  • ich brauche keinen Platz für Atmels 6-poligen ISP-Anschluß
  • ich möchte verpolungssichere („studentensichere„) IDC-Anschlüsse benutzen können
  • da Sparkfun, Electrokit und Lawicel sowieso nur unbestückte Platinen verkaufen, muß ich die Lötarbeit ohnehin selber machen

Inspiriert durch die Art, wie der 10-polige IDC-Anschluß an den meisten AVR USB-Programmierern angebracht ist, habe ich meinen eigenen Adapter entworfen:

AVR ISP-Adapter - Frontseite.

AVR ISP-Adapter – Frontseite.

AVR ISP-Adapter - Rückseite.

AVR ISP-Adapter – Rückseite.

Und hier ist das Layout in 1:1 PDFs:

20140210_avr_isp_01_cmp

20140210_avr_isp_01_sol


Dies war gleichzeitig auch mein erster Versuch, eine doppelseitige Platine in der Toner-Transfer-Methode herzustellen. Dabei mußte ich feststellen, daß zwei Lagen Photopapier und das Platinenmaterial zusammen zu dick waren, um durch meinen modifizierten Laminator zu passen, und daher mußte ich mein Bügeleisen zu Hilfe nehmen. Davon abgesehen war ich recht erfolgreich. Vorder- und Rückseite sind nur etwa 1/2 mm gegeneinander versetzt – für dieses grobe Layout durchaus gut genug. Auf das Platinenstück paßten zusammen 12 der Adapter.

Entfernen der Reste des Fotopapiers.

Entfernen der Reste des Fotopapiers.

Eine Platine mit 12 individuellen Adaptern badet in Natriumpersulfatlösung.

Eine Platine mit 12 individuellen Adaptern badet in Natriumpersulfatlösung.

Der Adapter in verschiedenen Stadien der Fertigstellung.

Der Adapter in verschiedenen Stadien der Fertigstellung.

Erst als ich den ersten Prototypen zusammengelötet hatte fiel mir auf, daß mir dieser Entwurf gleich mehrere Möglichkeiten gibt:

Der erste Prototyp mit einer 90-Grad gewinkelten Stiftleise.

Der erste Prototyp mit einer 90-Grad gewinkelten Stiftleise.


1. Mit einer 90-Grad gewinkelten Stiftleiste zur Steckplatine:
Dies gibt Dir einen aufrecht stehenden Adapter, der eine minimale Fläche auf der Steckplatine einnimmt. Dies kann aber auch zu einer erhöhten mechanischen Belastung der Steckplatine und der Löststellen des Adapters führen.

AVR ISP-Adapter mit gerader Stiftleiste.

AVR ISP-Adapter mit gerader Stiftleiste.

2. Mit einer geraden Stiftleiste zur Steckplatine:
Hier liegt der Adapter flach auf der Steckplatine, was die mechanische Belastung reduziert. Platziert man den Adapter an der Kante der Steckplatine hält sich der Platzbedarf in Grenzen.

3. Mit einer Buchsenleiste:
In beinahe allen meinen AVR-Projekten habe ich immer auch einen Platz für Atmels 2×5 (oder seltener den 2×3) ISP-Anschluß vorgesehen. Aber das verlegen der Leiterbahnen für diese zweireihigen Anschlüsse ist nicht immer einfach – insbesondere, wenn man versucht, das Layout einseitig zu halten. Vielleicht wird es sich als einfacher erweisen, eine einreihige Stiftleiste für das ISP-Interface einzubauen…

1 comment to AVR ISP-Adapter für Steckplatinen

Leave a Reply

 

 

 

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>